Neuglasabschieber - Depalettierer

Autefa Neuglasabschieber

Der Neuglasabschieber Typ Certant R/AF von AUTEFA Solutions fixiert und sichert während aller Hub- und Schiebebewegungen die Flaschen. Jede Flaschenlage bleibt während des Abschiebens so lange fixiert, bis der Abschiebekopf über dem Flaschenhals steht. Flaschen, die herunterfallen könnten, werden vor und während des Abschiebeprozesses geschützt. Der Neuglasabschieber von AUTEFA Solutions verhindert Flaschenbruch im Trockenbereich. Mitarbeiter können sich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren und müssen nicht ständig gebrochenes Glas entfernen. Das Verletzungsrisiko und Verschmutzungen können vermieden werden.

Neuglasabschieber


Wie in vielen Unternehmen wird Neuglas in der Regel auf flachen Zwischenlagen angeliefert. Die Paletten sind hierbei durch eine Haubenstretchung geschützt. Dadurch entsteht häufig das Problem, dass die abgerundeten Ecken der Zwischenlagen nach unten gebogen werden. Diese Verformung verursacht das Herabfallen von Flaschen beim Abschiebeprozess. Um Glasbruch zu vermeiden, werden die Flaschen an den Ecken manuell entfernt oder zurück in die Lage geschoben. Die Folge sind Mehrkosten durch erhöhten Aufwand oder Glasbruch. Scherben am Boden führen zur Verletzungsgefahr der Mitarbeiter oder zumindest zu erhöhtem Reinigungsaufwand. Kunden berichten auch darüber, dass Glasscherben auf den Zwischenlagenstapel springen und dann von der darauffolgenden Zwischenlage abgedeckt werden. Bei Pool-Zwischenlagen führt das zu erheblichen Kosten durch den notwendigen Reinigungsprozess. Die Reinigungskosten werden den Abfüllbetrieben in Rechnung gestellt. Unter Umständen summieren sich die Reklamationskosten zu beachtlichen Beträgen.

Die oben genannten Rahmenbedingungen waren für unser Entwicklungsteam Anstoß, das Abschiebekonzept zu überarbeiten. Die Lösung ist die Integration einer zusätzlichen Hubsäule, welche den Zentrierrahmen getrennt vom Abschiebetisch trägt. Dadurch kann der Abschiebetisch den Höhenausgleich zum Flaschentisch vornehmen, während der Zentrierrahmen die Lage unter der abzuschiebenden Lage weiter fixiert. Die Flaschenlage bleibt während des Abschiebens so lange fixiert, bis der Abschiebekopf über dem Flaschenhals steht. Erst dann wird der Zentrierrahmen geöffnet. Intelligente Softwareprogrammierung ermöglicht das synchrone Absenken von Abschiebekopf und Zentrierrahmen. Somit wird der Kopf über die abzuschiebende Lage gesenkt, während der Zentrierrahmen die nächste Lage fixiert.
Bei Erreichen der Lagenpositionen wird der Kopf und zugleich der Zentrierrahmen geschlossen. Das Abschieben kann in gewohnter Weise beginnen. Durch das kontinuierliche Zentrieren der Lage wird ein Herabfallen der Flaschen verhindert.
Bei der Konzipierung des neuen Abschiebekonzeptes wurde darauf geachtet, dass die zusätzlichen Aggregate auch nachträglich in vorhandene Abschieber von AUTEFA integriert werden können. Ziel war es, zukünftig auch ein Nachrüsten der bestehenden Anlagen zu geringen Kosten zu realisieren. Nachhaltiger Maschinenbau realisiert durch modulare Bauweise ist seit jeher die Basis unserer Anlagenkonzepte.

Mit dem weiterentwickelten Abschiebekonzept bieten wir auch für ältere Anlagen eine Lösung für zukünftige Herausforderungen des Marktes.