Autefa Neuglasabschieber

am .

Wie in vielen Unternehmen wird Neuglas in der Regel auf flachen Zwischenlagen angeliefert. Die Paletten sind hierbei durch eine Haubenstretchung geschützt. Dadurch entsteht häufig das Problem, dass die abgerundeten Ecken der Zwischenlagen nach unten gebogen werden.

Diese Verformung verursacht das Herabfallen von Flaschen beim Abschiebeprozess. Um Glasbruch zu vermeiden, werden die Flaschen an den Ecken manuell entfernt oder zurück in die Lage geschoben. Die Folge sind Mehrkosten durch erhöhten Aufwand oder Glasbruch. Scherben am Boden führen zur Verletzungsgefahr der Mitarbeiter oder zumindest zu erhöhtem Reinigungsaufwand. Kunden berichten auch darüber, dass Glasscherben auf den Zwischenlagenstapel springen und dann von der darauffolgenden Zwischenlage abgedeckt werden. Bei Pool-Zwischenlagen führt das zu erheblichen Kosten durch den notwendigen Reinigungsprozess. Die Reinigungskosten werden den Abfüllbetrieben in Rechnung gestellt. 
Unter Umständen summieren sich die Reklamationskosten zu beachtlichen Beträgen.

Neuglasabschieber

                                      Bild anklicken zum Vergrößern

Die oben genannten Rahmenbedingungen waren für unser Entwicklungsteam Anstoß, das Abschiebekonzept zu überarbeiten. Die Lösung ist die Integration einer zusätzlichen Hubsäule, welche den Zentrierrahmen getrennt vom Abschiebetisch trägt. Dadurch kann der Abschiebetisch den Höhenausgleich zum Flaschentisch vornehmen, während der Zentrierrahmen die Lage unter der abzuschiebenden Lage weiter fixiert. Die Flaschenlage bleibt während des Abschiebens so lange fixiert, bis der Abschiebekopf über dem Flaschenhals steht. Erst dann wird der Zentrierrahmen geöffnet. Intelligente Softwareprogrammierung ermöglicht das synchrone Absenken von Abschiebekopf und Zentrierrahmen. Somit wird der Kopf über die abzuschiebende Lage gesenkt, während der Zentrierrahmen die nächste Lage fixiert.
Bei Erreichen der Lagenpositionen wird der Kopf und zugleich der Zentrierrahmen geschlossen. Das Abschieben kann in gewohnter Weise beginnen. Durch das kontinuierliche Zentrieren der Lage wird ein Herabfallen der Flaschen verhindert.
Bei der Konzipierung des neuen Abschiebekonzeptes wurde darauf geachtet, dass die zusätzlichen Aggregate auch nachträglich in vorhandene Abschieber von AUTEFA integriert werden können. Ziel war es, zukünftig auch ein Nachrüsten der bestehenden Anlagen zu geringen Kosten zu realisieren. Nachhaltiger Maschinenbau realisiert durch modulare Bauweise ist seit jeher die Basis unserer Anlagenkonzepte.

Mit dem weiterentwickelten Abschiebekonzept bieten wir auch für ältere Anlagen eine Lösung für zukünftige Herausforderungen des Marktes.

Video (Ladezeit kann bis zu 1 Minute dauern) Neuglasabschieber, Packer und Palettiersysteme

 

 

 

Neuglasabschieber / Depalettierer / Palettierer / Portalpalettierer / Robot Palettierer / Knickarmroboter / Karton Packer / Setzpacker / Traypacker / Intra Logistik / Lagersysteme /Brauereien / Winzer / Kuka / Gebraucht / Saftabfüller

Etikettieranlage für Flaschen und Dosen mit Steuerbanderole

am .

Als Lohnhersteller oder Hersteller mit großer Produktvielfalt hat man oft das Problem kleinere Chargen mit den verschiedensten Stuerbanderolen verkehrsfähig zu machen. Diese kleineren Chargen werden dann oft händisch mit Heißklebepistole oder ähnlich beleimt, um dann die Steuerbanderole auf den Flaschenhals aufzubringen.

Wir haben für einen großen internationalen Hersteller von Spirituosen eine Anlage entwickelt, um deutlich größere Stückzahlen bei geringerem Personaleinsatz zu etikettieren.

Aufgabeplatz

Andruckstation

 Etikettierstation Heissleimstation

Ablauf: 

Die Anlage verfügt im Einlaufbereich über eine manuelle Aufgabestation. Hier werden die Kartonagen über zwei Rollenbahnen dem Bediener zur Öffnung zugeführt. Der Rücktransport kann mittels einer Scherenrollenbahn erfolgen. Zwei Bediener stehen sich gegenüber und stellen die Flaschen von Hand auf das Zuführband der Etikettieranlage. Auf Grund der verschiedene Flaschendimensionen ist es teilweise erforderlich die Flaschen (Rechteckflaschen) schon vorab ausgerichtet aufzugeben. Die Flaschen werden in die Ausrichtstation der Etikettiermaschine eingetaktet. Über einen Vorwahlschalter können die unterschiedlichen Etikettierarten angewählt werden. (Nur Seitenetikettierung, Rundumetikettierung oder Durchlaufetikettierung)
Die Flaschen fahren nach der Haftetikettierstation in die automatische Heißleimstation. Hier wird im Durchlauf eine Heißleimspur entweder U- oder L förmig über den Flaschenhals bzw. auf die Dose gesprüht. Die Flaschen werden im Bodenbereich mittels zweier Seitenführungsbänder durch die Stationen transportiert. Nach der Beleimung können die Banderolen manuell von oben bzw. von der Seite auf den Flaschenhals / Dosenrand aufgesetzt werden. Nach der manuellen Banderolierstation sammeln sich die Flaschen auf einem Drehteller und können von Hand in die Kartonagen gestellt werden.

Diese Anlage ist vorbereitet für den späteren Einbau eines Roboters, dieser entnimmt dann die Steuerbanderolen aus einem Magazin und appliziert sie dann auf den Flaschenhals.

 

Etiekttieranlagen / Etikettiermaschinen / Etikettiersysteme / Etikettierer / Etikettenspender / Haftetikettierer / Druck-Spendesysteme

Cassel Röntgenscanner

am .

Das neue Röntgeninspektions-System XBD10 von Cassel ist als Einstiegsgerät gedacht. Da wo das Metallsuchgerät bei metallisierten Folien an seine Grenzen stößt, kommt dieser Röntgenscanner in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz.

Roentgenscanner-XBD10

 XRAY SHARK® XBD10 - Features auf einen Blick

Benutzerfreundliche Bedienung

Einfache Steuerung und Wartung

Echtzeit- Erkennung mit farbiger Kontaminationsanalyse

Funktionen zur Maskierung

24 Stunden Non-Stop-Betrieb

Zuverlässiger deutscher Sicherheitsstandard - TÜV zertifiziert

Schnellspanner Förderband

Ethernet und USB

Automatisches Speichern von Inspektionsdaten, mit Zeit / Datums-Stempel

Eingebaute Fernwartung 

            Bild anklicken zum Vergrößern

Dieser Röntgenscanner ist schon zum Preis von zwei Metalldetektoren erhältlich.

Das fortschrittlichste Detektordesign für höchste Zuverlässigkeit und Empfindlichkeit.

Die Inspektion der Produkte wird durch die computergesteuerte Gruppe der Niedrigenergiegeneratoren und durch das High Performance Computeranalysesystem erreicht. Dies macht Cassel Inspektionssysteme überlegen beim Detektieren von Produktkontamination oder von Abweichungen vorgegebener Spezifikationen. Cassels Aufwendige Prozesssoftware XIA ermöglicht sofortige Analyse, Detektion und automatische Ausschleusung. 

Industrie Standards
Um Zertifizierungsprogrammen und HACCPAnforderungen gerecht zu werden, ist der XBD10 verfügbar mit einem zertifizierten Prozesskontrollsystem zur automatischen Speicherung der gesammelten Betriebsdaten (SHARKNET®). Dieses System ist optional verfügbar und ausgestattet mit Ethernet Netzwerk zur Datensammlung, Qualitätsüberwachung
und Produktionsplanung.

Röntgenscanner / Röntgendetektor / Röntgengerät / metallisierte Folie / Lebensmittel / Lebensmittelindustrie